WHV-Fanclub-Vikings
Nachbericht Großballstadt gegen WHV 15.02.2021
15.02.2021 - 19:35

Eine zu deutliche Niederlage

Beim Spiel gegen TV Großwallstadt war leider nichts zu holen, obwohl bis zur 45 Spielminute beide Mannschaften auf Augenhöhe gespielt haben. Auf beiden Seiten gab es Höhen und Tiefen. Erst ab der 45 Minute hatte der TV Großwallstadt es in seiner Hand.

Ausschnitt aus der 1.Halbzeit
Bis zur 10. Minute konnte sich der WHV mit 3 Toren absetzen 6:3, danach ging die Talfahrt los. Der Gegner nahm es in die Hand und warf in den nächsten 10 Minuten 7 Tore und der WHV kein einziges Tor, so stand es 10:6.Es war leider wieder das aufgetreten was auch schon beim letzten Spiel war, Unkonzentriertheit, so entstanden viele Fehlpässe und was noch deutlicher wurde ist das Rückzugverhalten vom WHV. „Daran muss der WHV besonders hart arbeiten sonst sehe ich schwarz.“ Nach der Auszeit von Christian Köhrmann drehte sich das Blatt noch einmal und man konnte bis zur Pause auf 15:11 verkürzen.
Nach Pause gab es für einen kleinen Moment einen kleinen Lichtblick, der WHV konnte den Rückstand auf 2 Toren verkürzen 16:14.Das war leider nur für ein kleines Aufatmen, da der Gegner zwei 7 Meter verwandelte und kurz danach noch zwei schnelle Tore ins Leere Tor traf (38 Minute 20:15).Die letzten 15 Minuten wurden leider für den WHV nicht besser, auch wenn sie hin und wieder das Tor trafen, machte der TV Großwallstadt mächtig Druck und somit passierte das was auch schon in der 1.Halbzeit passierte.“ Das größte Problem ist das Rückzugverhalten und das müssen sie unbedingt am Mittwoch gegen Aue abstellen, ansonsten sieht es Finster aus für den WHV.
Somit musste der WHV die bittere und in meinen Augen auch die unnötige Niederlage so hinnehmen. Endtsand 27:36. Also muss der WHV es am Mittwoch deutlich besser machen.

Copyright by Silvia Mohrbeck


Admin


gedruckt am 28.02.2021 - 11:25
http://www.whv-fanclub-vikings.de/include.php?path=content&contentid=134