WHV-Fanclub-Vikings
Nachbericht WHV gegen Hamburg
22.10.2018 - 21:22

Da war mehr drin

Unser WHV verliert in der heimischer Halle gegen den Handball Sport Verein Hamburg 28:33 .Schade.
Gute Leistung vorallem in der 1. Halbzeit .Die ersten 30 Minuten liefen recht ordentlich und es war kein Unterschied zwischen den beiden Mannschaften zu erkennen. In der 5 Spielminute stand es 3:4 und unsere Nummer 5 Rutger ten Velde hat die ersten 3 Tore eingenetzt . Dazu kam in der 8 Minute ein toller Tempogegenstoss , wie im Bilderbuch zwischen Rutger ten Velde auf Ducan Postel und erzielte ein wunderschönes Tor und konnten sich mit einer 5:4 Führung absetzen .
Bis zur 18 Minute konnte der WHV die Führung halten , da bekam die gegnerische Mannschaft einen 7 Meter
den Dennis Doden Klasse gehalten hat, durch Unachtsamkeit zum Ausgleich kam . ( 8:8 ) .
Bis zur Pause war das Spiel auf Augenhöhe und es ging mit 13:14 in die Kabine . Die 2. Halbzeit verlief bis ca zur 45 Spielminute noch relativ gut, auch wenn die Torabstände zum Teil groß wurden mit 5 Toren , konnte der WHV noch einmal auf 3 Toren verkürzen . Dennoch wurde das Spiel mit 28:33 verloren . Viele Zuschauer/Fans sagten nach dem Spiel , da wäre mehr drin gewesen und das stimmt ! Besonders in der 2 . Halbzeit zu viele verworfene Bälle auf das Tor .Abwehr stand in der 1. Halbzeit besser. Unsere Torhüter hatten nicht den besten Tag . Die Hamburger kamen besser ins Spiel und haben ihre Torchancen genutzt.

Fazit : Besonders haben mir Rutger ten Velde überzeugt , nicht nur mit seinen 10 Toren , sondern auch sein Kampfgeist . Fabrice Lehmann mit seiner starken Abwehrleistung im Mittelblock .

Copyright by Silvia Mohrbeck


Admin


gedruckt am 20.11.2018 - 12:42
http://www.whv-fanclub-vikings.de/include.php?path=content&contentid=79