WHV-Fanclub-Vikings

3. Liga des Wilhelmshavener HV

Logo WHV-Fanclub-Vikings
Montag, 20. Januar 2020
WHV-Fanclub-Vikings » Spielbericht Spenge gegen WHV 11.01.2020
WHV-Fanclub-Vikings

Spielbericht Spenge gegen WHV 11.01.2020
12.01.2020 - 16:02 von Admin


WHV bezwingt auch Spenge und wir waren live dabei

Am vergangenen Samstag wurde kostenlos vom WHV ein Fanbus eingesetzt. Hierzu sagen wir recht herzlichen Dank. Eine tolle Aktion bei so einem wichtigen Spiel. Somit machten sich die WHV-Fans mit dem vollbesetzten Bus um 15 Uhr auf dem Weg nach Spenge. Schon auf der Hinfahrt war die Stimmung im Bus gut. Gegen 18 Uhr waren wir dann in der Halle. Im Foyer stand bereits ein Fernseher wo man das EM Spiel Spanien gegen Deutschland angucken konnte und dabei ein Getränk und eine warme Mahlzeit zu sich nahm. Somit konnte man sich schon einmal seelisch auf das Spiel Spenge und dem WHV vorbereiten. Um 19:05 Uhr trafen wir uns alle in der Halle und sorgten schon Mal für richtig Stimmung und unser Fahnenschwenker Jens beeindruckte die gegnerischen Fans mit dem Schwenken seiner Fahne. Jens: „Das wird nicht das letzte Mal sein, es fühlte sich an ob wir ein Heimspiel haben.“ Dann um 19:15 Uhr ging es los. Über dieses Spiel lässt sich einfach kurz und knapp berichten. Der WHV ging mit 0:1 in Führung und der Gastgeber hielt bis zum Schluss dagegen aber zur einer Führung aus Sicht von Spenge reichte es nie. Beide Mannschaften ließen viele gute Chance einfach liegen. Auch der WHV konnte beim vier Tore Vorsprung (18:22 ) die Führung einfach nicht weiter ausbauen, im Gegenteil der TuS Spenge holte Tor um Tor auf und somit blieb es immer spannend. Aber am Ende konnte sich der WHV doch noch mit seiner Erfahrung durchsetzen und gewannen dieses Spiel letztendlich mit 29:27 und die Party konnte mit den WHV-Fans und den WHV-Spielern beginnen und natürlich auch auf der Rückfahrt.

Copyright by Jens Strupait
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Spielbericht Longerich gegen WHV 13.12.2019
WHV-Fanclub-Vikings

Spielbericht Longerich gegen WHV 13.12.2019
20.12.2019 - 20:34 von Admin


WHV gewinnt gegen den LC Longerich mit 31:25

Für den WHV war der Freitag, der 13.12.2019 ein Glückstag . Hinspiel ein Zitterspiel, heute ganz klare Sache.

Vorweg: Unser Torwart Primoz Prost zeigte sich von seiner Bestform und gab seiner Mannschaft viel Rückhalt. Besonders ab der 33. Spielminute war ganz klar wer heute als Sieger die Halle verlassen würde.

Bis zur 7. Spielminute ging der WHV klar mit 1:5 Toren in Führung. Durch ein Timeout von LC Longerich konnten sie in der 12.Minute mit 6:7 verkürzen. Der WHV war ein wenig unkonzentriert in dieser Phase, aber in der 15. Spielminute konnte der WHV sich noch einmal mit 4 Toren absetzen (6:10).
Ab der 25.Spielminute wurde es noch einmal eng für den WHV und der Gegner konnte auf 12:14 verkürzen. Das lag auch daran, dass der LC Longerich in doppelter Überzahl spielte.
Kurz vor der Pause konnte der WHV noch einmal überzeugen und ging mit 12:16 in die Kabine .

Im zweiten Durchgang lief es am Anfang nicht so rund, eher etwas hecktisch. Ab der 40.Spielminute konnte sich der WHV sogar mit 9 Toren absetzen und klar mit 15:24 Toren in Führung gehen. Auch wenn die Gegner noch einmal in der 50.Minute auf 21:26 Toren verkürzen konnte , hatte er besonders in der 2.Halbzeit nie eine Chance das Spiel noch einmal zu drehen. Der WHV gewann klar und verdient mit 25:31Toren, auch wenn das Ergebnis deutlich höher hätte ausfallen können mit zweistelligen Bereich.Das Wichtigste sind die 2 Punkte, mehr zählt erst einmal nicht. Entstand :25:31

Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Spielbericht WHV gegen Germania 13.12.2019
WHV-Fanclub-Vikings

Spielbericht WHV gegen Germania 13.12.2019
13.12.2019 - 21:57 von Admin


Der WHV gewinnt erneut…

Am heutigen Freitagabend holt der WHV die nächsten zwei Punkte. Auswärts gegen den LC Longerich gewinnt der WHV dieses Spiel mit 31:25.

Das letzte Spiel in der Vorrunde und der WHV geht mit 6 Punkten Vorsprung in die Rückrunde. WHV gewinnt deutlich gegen Tribe Germania mit 29:21

Wie schon in den vorherigen Spielen erkennbar, war dieses Spiel auch ein Geduldsspiel. Das bedeutet, dass bei dem WHV gefühlt 45 Minuten lang in der Abwehr standen und 15 Minuten selbst den Ball hatten. Hinzu kommt das der WHV sich schwer tat beim Gegner, die das Tempo aus dem Spiel nahmen. Auch das Zusammenspiel gerade in der ersten Halbzeit zwischen den Torhüter funktionierte in der Abwehr nicht so richtig. Bis zur 15 Minute konnte der WHV meistens mit 1-Tor den Vorsprung halten (10:9). Danach konnte man sich zwar mit einem 3Tore-Vorsprung absetzten aber auch dieses Mal nicht weiter ausbauen. 13:10 in der 23 Spielminute. So stand es zur Halbzeit 16:14

Nach der Pause ging es erst einmal so weiter , aber ab der 40. Spielminute steigerte sich der WHV und nutzten klare Chancen. Von da an ging es aufwärts und auch wenn der WHV einige Gelegenheiten vorne im Angriff ungenutzt blieben, zog man Mitte der zweiten Hälfte auf 5 Tore davon und konnte den später auch ausbauen. In der 45. Spielminute stand es 23:18. So gewann der WHV klar mit 29:21.

Die Aussage von Angelo Grunz , da kann ich mich nur anschließen
" Es ist nicht immer einfach , die Konzentration hochzuhalten , wenn der Gegner gefühlt minutenlang im Ballbesitz ist " Aber ich freue mich , dass ich der Mannschaft heute mal wieder helfen konnte .

Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Nachbericht Vikings gegen WHV 16.11.2019
WHV-Fanclub-Vikings

Nachbericht Vikings gegen WHV 16.11.2019
02.12.2019 - 22:02 von Admin


Der WHV gewinnt auswärts gegen die „Vikings“ mit 33:22

Durch eine sehr gute 2. Halbzeit gewinnt der WHV deutlich und verdient gegen die Rhein Vikings mit 22:33. Der WHV ging schnell mit 0:3 in Führung und konnte diese Führung bis zur 20. Spielminute auf 6:11 erweitern .Der Torwart Prost wurde hin und wieder herausgenommen um einen weiteren Feldspieler im Angriff zu haben. Die beiden Außenspieler Maas und Pust nutzten das Überzahlspiel und erzielten zusammen 19 Tore, davon alleine 11 Tore von Pust. Ab der 20. Minute wurde die Abwehr von Rhein Vikings auf 5-1 umgestellt und der WHV hatte damit einige Probleme, es traten technische Fehler auf , sowie einige Zeitstrafen gegen den WHV. Das nutzte die gegnerische Mannschaft aus und traf in dieser Phase den einen oder anderen Treffer auch ins leere Tor. Somit gingen beide Mannschaften mit einem 14:14 in die Kabine. In der zweiten Spielhälfte wurde bis zur 40.Minute noch auf Augenhöhe gespielt (15:18). Danach brach die Gegenwehr der Vikings in sich zusammen und erzielte vorerst nur noch ein Tor und der WHV zog Tor um Tor davon. ( 15:19 , 16:19, 16:20 , 16:21 , 16:22 , 16:23 , 17:24 ) Die WHV Spieler ließen sich nicht aus der Ruhe bringen wo sich zwei Spieler verletzten, einmal Konitz , der einen Schlag auf die Hand und Srsen sich an der Schulter verletzte. So musste nun auch Schwolow aushelfen, der sich beim Training einen Muskelfaserriss zugezogen hat, noch einmal für ein paar Minuten auf das Feld. Durch eine kämpferische Mannschaft wurde dieser Tag mit 2 Punkten belohnt. Endstand 22:33.

Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Vorbericht WHV gegen Gummersbach 09.11.2019
WHV-Fanclub-Vikings

Vorbericht WHV gegen Gummersbach 09.11.2019
09.11.2019 - 14:13 von Admin


Unser heutiger Gast
Heute dürfen wir die Gäste aus Gummersbach in der Nordfrost-Arena recht herzlich begrüßen. Den mitgereisten Fans wünschen wir einen schönen Aufenthalt und einen schönen Handballabend. Der Tabellenelfte konnte bisher vier Siege für sich entscheiden, aber mussten auch schon sechs Niederlagen hinnehmen und ein Unentschieden ist die Bilanz der Gäste.
Mit dem Sieg gegen Hagen vor einer Woche ist es nämlich enorm wichtig das der WHV heute die nächsten zwei Punkte holt, damit sie den Abstand gegen Hagen halten können. Leider muss der WHV auf Rene Drechsler (Infektion) und Rutger ten Velde (Daumenbruch) verzichten. Auf diesem Wege erst einmal gute Besserung. Jetzt sind die anderen Mitspieler gefragt noch mehr Einsatzwillen zu zeigen um dieses Spiel am Ende zu gewinnen.

Copyright by Jens Strupait
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Nachbericht Hagen gegen WHV 03.11.2019
WHV-Fanclub-Vikings

Nachbericht Hagen gegen WHV 03.11.2019
09.11.2019 - 13:59 von Admin


Der WHV konnte das Spiel erst in den letzten 5 Minuten für sich entscheiden

Warum? Man konnte an diesem Spieltag zwei Mannschaften erkennen, die nur eine Halbzeit gut gespielt haben . Die erste Halbzeit war Hagen die bessere Mannschaft die fast immer geführt hat und hin und wieder kam es zu einem Ausgleich. ( 2. Halbzeit genau anders herum, da lief es beim WHV besser )

Nun zur ersten Halbzeit:

Bis zur 18. Spielminute lief das Spiel auf Augenhöhe. Danach konnte Hagen eine 3 -Tore-Vorsprung für sich entscheiden und auch halten. Der WHV tat sich schwer dagegen zu halten. Das lag daran das Hagen eine aggressive Abwehr hatte und die Spieler vom WHV 3 Mal die Chance nicht nutzen den Ball ins Tor zu bekommen, obwohl sie frei vor dem Tor standen. Auf Hagener Seite lief es besser und konnten mit einem Tempogegenstoß auf 13:9 erhöhen.Es waren nur noch 5 Minuten zu spielen und der WHV konnte durch Kampf und Willensstärke mit 14:13 in die Kabine gehen

Nach der Pause konnte durch ein schnelles Tor vom WHV der Ausgleichstreffer erzielen werden. Durch ein weiteres Tor konnte der WHV endlich die erste Führung für sich entscheiden und gab sie auch nicht mehr aus der Hand. Hin und wieder wie auch in der ersten Halbzeit konnte dies Mal Hagen ausgleichen.Der WHV kam besser ins Spiel zurück und baute eine aggressive Abwehr auf. Das Tempo wurde erhöht und es wurden auch klare Chancen verwertet. In der 55. Spielminute kam es noch einmal zum Ausgleich 24:24, durch eine unnötige Zeitstrafe gegen WHV. Für den WHV war die Situation in Unterzahl zu Spielen dies Mal der richtige Zeitpunkt. WHV wurde durch die Zeitstrafe so hoch gepuscht und es waren nur noch 5 Minuten Zuspielen, sodass alle Spieler noch mal alles gaben. Das zahlte sich aus, Hagen bekam keinen einzigen Ball mehr ins Tor, der WHV dagegen traf in der kurzen Zeit noch 4 Mal . So konnte der WHV den Auswärtssieg mit 28:24 für sich entscheiden.

Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (17): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv
 
  • ... Ihr Design!

  • Ihre Meinung

  • Zur Zeit sind leider keine Abstimmungen aktiv.

    Archiv
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    176
    Gestern:
    614
    Gesamt:
    565.310
  • Benutzer & Gäste
    22 Benutzer registriert, davon online: 34 Gäste
 

Erstellt von P.R.

Seite in 0.02940 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012