WHV-Fanclub-Vikings

2. Liga des Wilhelmshavener HV

Logo WHV-Fanclub-Vikings
Montag, 28. September 2020
WHV-Fanclub-Vikings » Nachbericht WHV gegen Lemgo 18.10.2019
WHV-Fanclub-Vikings

Nachbericht WHV gegen Lemgo 18.10.2019
18.10.2019 - 21:43 von Admin


Der WHV gewinnt gegen Lippe deutlich mit 31:21

Die Trainingseinheiten nach den bitteren , aber verdienter Niederlage beim Auswärtsspiel gegen TuS Volmetal zahlte sich aus .

Obwohl es in der 1. Halbzeit keineswegs danach aussah . Es war ein ausgeglichenes Spiel mit Höhen und Tiefen . Bis zur 10. Minute konnte Lippe mit einer 4:7 in Führung gehen und viele Fans / Zuschauer hatten den gleichen Gedanken gehabt " oh nein nicht schon wieder so ein Spiel wie gegen Volmetal . " Aber es kam Gott sei Dank anders in der 2. Halbzeit .
Nach der Auszeit von Chrissi Köhrmannn konnte der WHV kurzzeitig noch einmal auf 9:10 verkürzen , aber schon im nächsten Moment in der 22. Spielminute erhöhten die Gäste 11:14 .
Durch tolle Anspiele und mit viel Tempo nach vorne konnte der WHV bis zur Pause mit 1- Tore- Vorsprung in die Kabine gehen .

Nach der Pause kam eine hochmotivierte Mannschaft zurück . Der WHV hat von der ersten Minute an endlich gezeigt wer der Herr zu Hause ist . Es wurde mit Emotionen und mit Leidenschaft gespielt , wie Handball gespielt werden soll .
Dazu beigetragen hat insbesondere der Torwart Primoz Prost mit seinen tollen Paraden und das er seine Mitspieler nach vorne gepeitscht hat , sowie das Tempo fast immer hoch gehalten haben und super schöne Anspiele gesehen haben . Die Fans konnten ein bewegungsreiches Handballspiel sehen , wo die Gäste nur noch machtlos zusahen . Endstand 31:21
Nur 7 Gegentore in der 2. Halbzeit von Lippe

Fazit : So wie es aussieht hat sich Chrissi nach meiner Meinung Gedanken gemacht und endlich auch die jüngeren Spieler aufs Feld geschickt . Sie waren hochmotiviert und haben die älteren Spieler sehr gut mit einzogen und gezeigt wie man mit Konzentration , hohes Tempo , mit Leidenschaft und mit viel Emotionen ein Spiel gewinnen Kann und das Handball spielen nicht nur Arbeit ist sondern auch Spaß macht .

So macht Handball auch für die Fans / Zuschauer Spaß


Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Vorbericht WHV gegen Team-Handball-Lippe
WHV-Fanclub-Vikings

Vorbericht WHV gegen Team-Handball-Lippe
12.10.2019 - 12:19 von Admin


Unser heutiger Gast

Heute dürfen wir das Team HandbALL Lippe in der Nordfrost-Arena recht herzlich begrüßen. Den mitgereisten Fans wünschen wir einen schönen Aufenthalt und einen schönen Handballabend. Der Tabellenachte konnte bisher drei Siege für sich entscheiden (Menden 26:31, Volmetal 29:27, Gummersbach 23:24) und zwei Unentschieden (Germania 29:29, Hagen 27:27). Gegen Aurich verloren sie mit 28:26 und gegen die „Vikings“ mit 23:27.

Nach der Pleite vor einer Woche auswärts gegen Volmetal 27:26 muss heute wieder ein Sieg her. Dieses Mal muss aber mehr Einsatz gezeigt werden, mit Emotionen, Leidenschaft und vor allem mit einer kämpferischen Einstellung ansonsten wird man erneut mit leeren Händen da stehen. Die Gäste aus Augustdorf-Lemgo-Lippe wissen nun auch das man den WHV schlagen kann und alles dafür tun werden um den WHV ein weiteres Bein zu stellen. Also WHV, das Motto muss wieder heißen Kämpfen und Siegen, damit man wieder in die richtige Spur kommt...


Copyright by Jens Strupait
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Volmetal gegen WHV 03.08.2019
WHV-Fanclub-Vikings

Volmetal gegen WHV 03.08.2019
06.10.2019 - 22:52 von Admin


Nun ist es passiert, der WHV verliert verdient mit 27:26

Letzte Woche fuhren wir nach Volmetal und machten uns auf dem Weg dorthin eigentlich keine große Sorgen darüber, dass wir am Ende als Sieger von der "Platte" gehen. Nach einer vierstündigen Fahrt mit einem Stau sind wir dort gut angekommen und sind herzlich von den Mitarbeitern an der Abendkasse empfangen worden. Anschließend haben wir uns erst einmal gestärkt mit einer Bratwurst und mit einem kühlen Getränk. Wenig später ging es dann los und am Ende mit einem traurigen Ausgang für die Fans und der Mannschaft...

Wie kam es dazu , werden sich einige Fans zu Recht fragen . Der WHV war vor dem Spiel der klare Favorit , nach dem Spiel klarer Verlierer .

Die Mannschaft von Volmetal hatte 60 Minuten lang mit Leidenschaft und Emotionen gespielt , was dem WHV komplett fehlte. Der WHV ging zwar mit einem guten Start ins Spiel und es stand 1: 3. Volmetal als klarer Außenseiter waren hoch motiviert und konnte in der 6 Spielminute auf 4:4 verkürzen .
Bis zur 15. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel , aber man konnte mit eigenen Augen sehen das Volmetal die bessere Mannschaft war und das zahlte sich später auch aus.
Ab der 15. Spielminute ging der TuS Volmetal mit 9:7 in Führung . Der WHV musste sich etwas einfallen lassen und Christian Köhrmann nahm die erste Auszeit und wechselte unter anderem den Torwart aus. Es lief ein paar Minuten besser , aber dann zog Volmetal noch einmal das Tempo an und es stand 13:8
Zur Halbzeit 15:13

Es konnte nur noch besser werden in der 2. Halbzeit dachten sich viele Fans aus WHV. Leider ein Irrtum . Es war zwar ein kleiner Lichtblick in der 40. Spielminute wo Atze Mass dreimal hintereinander traf , einen 7 Meter von ten Velde und noch ein einen Treffer von Evgeny zum Ausgleich zum 22:22 .In der 55 . Minute lag der WHV noch einmal mit 2 Toren vorne 23:25 , und dann passierte es wie auch schon bei den anderen Spielen , es folgten technische Fehler. Die gegnerische Mannschaft hatte einen starken Torwart im "Kasten" . Kurz vor Ende stand es 26:26 und mit dem Abschlusspfiff gab es noch einen 9 Meter für Volmetal und der Ball ging ins Netz und es war aus und vorbei. Enstand 27:26 stand es für den Gastgeber und die Party konnte für den TuS Volmetal beginnen.
Endstand 27:26

Klar verdienter Sieg für Volmetal , sie haben cleverer, mit Emotionen und mit Leidenschaft gespielt, was dem WHV an diesem Spieltag komplett fehlte .

Es ist nun passiert und es wurden unnötige Punkte liegen gelassen , aber die Saison ist noch nicht zu Ende .

Beim nächsten Heimspiel läuft es sicher wieder besser.


Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Vor und Nachbericht Volmetal/Ahlen
WHV-Fanclub-Vikings

Vor und Nachbericht Volmetal/Ahlen
04.10.2019 - 20:04 von Admin


WHV bleibt weiterhin ungeschlagen > Samstag geht es auswärts nach Volmetall

Zitat von Rutger ten Velde beim letzten Spiel gegen Minden lautet : Wir haben es wieder nicht geschafft , einen klaren Vorsprung zu verteidigen und so ein Spiel am Ende mal mit 8 - 10 Toren zu gewinnen .

Spiel gegen Ahlen
Diese Mal hat der WHV es geschafft ein 7/8 Tore- Vorsprung auszubauen . Rutger ten Velde konnte mit seinen vielen Toren ein Stück dazu beigetragen .
Der WHV ging in den ertsten Minuten mit 4:0 in Führung , auch wenn die Westfalener besser ins Spiel kamen und den Hausherren nicht wirklich viel Raum gelassen haben , um das Spiel in die Hand zu nehmen . In dieser Phase machte der WHV zu viele Fehler und scheiterten hier und da am Ahlener Torwart . Erst ab der 45. Spielminute war für uns alle klar das die 7/8 Tore Vorsprung bis zum Ende gehalten wird .
Halbzeit 15:11
Endstand 33:25

Laut Aussage von Christian Köhrmann:Leisten sich immer noch zu viele Schwächephasen , weil Disziplin und Konzentration fehlen.

Am kommenden Samstag geht es nach Volmetal. Der Tabellenvierzehnte konnte bisher noch keinen Sieg einfahren, nur zwei Unentschieden gegen Aurich und gegen die Vikings. Eigentlich dürfte es eine leichte Aufgabe werden, aber Vorsicht man darf den Gegner auf keinen Fall Unterschätzen. Da auch einige Fans mit zur Auswärtsfahrt fahren ist dort mit voller Unterstützung zu rechnen.


Copyright by Silvia Mohrbeck / Jens Strupait
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Vorbericht WHV gegen Ahlen 28.09.2019
WHV-Fanclub-Vikings

Vorbericht WHV gegen Ahlen 28.09.2019
26.09.2019 - 22:39 von Admin


Erneut ein Heimspiel

Am kommenden Samstag spielt der WHV erneut zu Hause. Dieses Mal dürfen wir die Gäste aus Ahlen recht herzlich in der Nordfrost-Arena begrüßen. Ahlen befindet sich zur Zeit auf dem 11. Tabellenplatz. In den bisher fünf Spielen konnten die Gäste erst einen Sieg gegen die Rhein Vikings 33:29 einfahren und ein Unentschieden gegen den VFL Gummersbach 25:25. Beim WHV sieht es wesentlich besser aus, zumindest was die Punkte angeht. Mit 10:0 Punkten steht der WHV auf dem 1. Platz. Eigentlich ist es egal wie die Punkte am Ende Zustande kommen, aber man hat es beim letzten Heimspiel gegen Minden gesehen wie eng es noch einmal zum Schluss gekommen ist! Um dieses zu Umgehen muss der WHV sich enorm steigern und sich mehr konzentrieren, damit Ahlen letztendlich nicht zu einem Stolperstein wird. Also WHV, zeigt das ihr es besser könnt und die "Hütte am Samstag brennt..."

Copyright by Jens Strupait
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Nachbericht WHV gegen Minden 2019
WHV-Fanclub-Vikings

Nachbericht WHV gegen Minden 2019
26.09.2019 - 22:36 von Admin


Rutger ten Velde bringt es auf dem Punkt

Zitat: Wir haben es wieder nicht geschafft, einen klaren Vorsprung zu verteidigen und so ein Spiel am Ende mal mit 8 oder 10 Toren zu gewinnen.

Zum Spiel
Dabei fing alles so gut an, nach einem guten Start und ein schnelles Spiel konnte der WHV bis zur 4. Spielminute mit 4:1 sich absetzen . Dann schlichen sich schon wieder technische Fehler ein und die Abwehr stand nicht mehr und so konnte Minden auf 4:3 verkürzen.
Gott sei Dank rappelte sich der WHV noch einmal zum richtigen Zeitpunkt auf und konnte sich immer wider mal mit 5/6 Tore - Vorsprung absetzen (15., 22. und 25. Spielminute) und somit den Vorsprung bis zur Halbzeit halten 15:10

Zitat von ten Velde sollte man die 5 Tore - Vorsprung aus der 1. Halbzeit mitnehmen und weiter ausbauen. Aber leider kam es wieder anders als man erwartet hat. Aber leider sahen die ersten 10. Min überhaupt nicht gut aus und Minden konnte auf 16:14 verkürzen . Nach der 40. Minute konnte der WHV sich noch mal mit 5 Toren absetzen und das ging bis zur 50 Minute auch gut.
Und dann…,
es stand 30:24 und es waren nur noch etwa 5 Minute zu spielen bis das Spiel zu Ende war. Die Zuschauer und Fans haben schon gejubelt und feierten die Mannschaft aber Minden war so motiviert und kämpften und kämpften bis zur letzen Sekunde und hätten fast noch den Ausgleich geschafft.
Glück für den WHV das ein Handballspiel nur 60 Minuten geht , sonst wäre es wahrscheinlich nicht so ausgegangen .

Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (18): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter > Newsarchiv
 
  • Newsflash

  • Greenland Seafood Cup 2020

    Greenland Seafood Cup 2020 Am vergangenen Wochenende, 5.9. und 6.9. fand das Greenland Seafood Cup in der Nordfrost-Arena statt. Teilgenommen habe...

    [mehr »]
  • ... Ihr Design!

  • Ihre Meinung

  • Zur Zeit sind leider keine Abstimmungen aktiv.

    Archiv
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    303
    Gestern:
    372
    Gesamt:
    696.250
  • Benutzer & Gäste
    22 Benutzer registriert, davon online: 46 Gäste
 

Erstellt von P.R.

Seite in 0.12424 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012