WHV-Fanclub-Vikings

2.Handball-Bundesliga des Wilhelmshavener HV

Logo WHV-Fanclub-Vikings
Dienstag, 20. November 2018
WHV-Fanclub-Vikings » Essen gegen WHV 12.10.2018
WHV-Fanclub-Vikings

Essen gegen WHV 12.10.2018
11.10.2018 - 22:27 von Admin


Wird es dem WHV gegen TUSEM Essen den 1. Heimspiel in der heimischen Arena "am Hallo" gelingen ?

Am 12.10.2018 spielt der TUSEM Essen endlich wieder in der heimischen Arena " am Hallo" , da die Umbauarbeiten abgeschlossen sind .
Auswärts konnte der WHV bislang noch keine Erfolge verbuchen . Essen dagegen konnte sowohl Heimspiele und fast alle Auswärtsspiele für sich gewinnen , bis auf eine Niederlage beim Dessau Roßlauer HV 2006. Für Essen beginnt die Saison 2018/2019 für TUSEM Essen sehr gut und stehen auf dem 2.Tabellenplatz mit 14:2 Punkten , der WHV auf dem 9.Platz mit 7:9. Der WHV hat sich aus dem Tabellenkeller hochgeklettert und besonders beim letzten Spiel gegen Emsdetten gezeigt das durch ein Kampfgeist gewinnen kann. Warum auch nicht gegen Essen !
Auch wenn man davon spricht das TUSEM Essen aktuell die torgefährlichste Mannschaft der Liga sei. Laut Aussage des Trainers von Essen soll das Abwehrspiel besser werden , da die beiden Rückraumspieler Tobias und René vom WHV sehr viel Torgefahr ausstrahlen. Da hoffen wir das Christian Köhrmann und die Mannschaft dagegen eine Lösung haben . Wichtig ist das der WHV als Mannschaft auftreten und gemeinsam bis zum Ende kämpfen , dann könnte auch ein Sieg drin sein .
Denn der WHV hat in der Vergangenheit gegen TUSEM Essen schon 16 mal gegeneinander gespielt und davon 9 Siege für sich gewinnen können und eins Unentschieden. Im Jahre 2202 , 2203, 2005 , 2016 , 2017 und 2018 /2019.


Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » WHV gegen Emsdetten 05.10.2018
WHV-Fanclub-Vikings

WHV gegen Emsdetten 05.10.2018
09.10.2018 - 19:28 von Admin


WHV gewinnt das Spiel gegen TV Emsdetten mit 33:29

Der WHV hat am 8. Spieltag der 2. Bundesliga einen wichtigen 33:29-Heimerfolg über den TV Emsdetten gefeiert. Knapp 1100 Zuschauer sahen einen kämpferisch sehr starken WHV, der von Anfang an zeigte, wer Herr im Hause ist.

Bis zum 4:4 in den ersten Minuten lief alles noch recht ausgeglichen, dann aber setzte sich der WHV-Express langsam ins Rollen. Ganze sechs Tore in Folge warf der WHV zum 10:4 und brachte die Halle damit zum Kochen. Bis zur Halbzeit hielt der WHV das Niveau hoch, beim Stand von 17:12 konnte man in die Halbzeitpause gehen. Es sah nach einem deutlichen Heimsieg aus, doch nach der Pause hatte der Gast aus Emsdetten noch einmal alle Kräfte mobilisiert, holte Tor um Tor auf, sodass WHV-Trainer Christian Köhrmann beim Stand von 24:23 natürlich die Auszeit nehmen musste. Gute 13 Minuten waren da noch zu spielen und man wollte patu die Partie für sich entscheiden. Die Auszeit trug Früchte, denn der WHV setzte sich wieder mit zwei schnellen Toren auf 26:23 ab. Die letzten Minuten liefen und der WHV zog den Gästen nun den Zahn - beim Stand von 31:27 war das Spiel gelaufen, die 1100 Zuschauer erhoben sich und sangen das von WHV-Hallensprecher Stephan Reiners angestimmte Lied "Oh, wie ist das schön"..., die Stimmung in der Mannschaft und auf den Rängen war überragend und man verabschiedete sich schließlich mit 33:29 feiernd voneinander.

Durch diesen wichtigen Heimsieg klettert der WHV auf Platz 9 mit 7:9-Punkten. Am Freitag ist man dann beim Tabellenzweiten TUSEM Essen zu Gast. Hier werden die Trauben sicher hoch hängen, aber nach dieser Leistung brauch sich der WHV im Sportpark am Hallo nicht zu verstecken.


Copyright by Jan Bechthold
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Spielbericht Coburg gegen WHV 03.10.2018
WHV-Fanclub-Vikings

Spielbericht Coburg gegen WHV 03.10.2018
05.10.2018 - 10:50 von Admin


Trotz kämpferische Leistung bleiben die 2 Punkte in Coburg

Mit 4 Toren Unterschied gegen den Tabellenzweiten Coburg zum verteilen ist keine Schande.
Der WHV hat fast 60 Minuten lang auf Augenhöhe gespielt und es kam zu öfteren zum Ausgleich in der der 5. Spielminute 2:2 , 10 Minute 5:5 und 11. Minute 6:6 . Ab der 14 Minute wurde der Abstand auf 2 bis 4 Toren größer . So stand es zur Halbzeit 18:14

Nach der Pause wurde zu schnell auf das gegnerische Tor geworfen , so das der Torunterschied sogar auf 7 Toren erweitert wurde .
Dazu kam noch das Coburg mehr auf Tempo gespielt haben und verfügten über eine größere Treffsicherheit .Christian Köhrmann nahm eine Auszeit und es wurde
noch mal spannend das der WHV auf drei Toren verkürzen konnte , das lag unter anderem daran das eine 4:2 Deckung gespielt wurde , wo sich Coburg
schwer getan hat. Der WHV kämpfte und kämpfte und musste trotz sehr guter Leistung eine Niederlage hinnehmen .

Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » WHV gegen Hagen 29.09.2018
WHV-Fanclub-Vikings

WHV gegen Hagen 29.09.2018
01.10.2018 - 16:14 von Admin


Endlich wieder ein Sieg



Endlich wieder ein Sieg Das Spiel gegen VFL Eintracht Hagen wurde mit 27:24 gewonnen. Am Anfang der 1.Halbzeit hatten beide Mannschaften Startschwierigkeiten, das zeigte sich durch hektisches spielen aus. Es kam zu vielen technischen Fehlern und die Torchancen wurden nicht erfolgreich genutzt. Im Spielverlauf war es wie eine Talfahrt. In der ersten Halbzeit ging der VfL Eintracht Hagen meistens mit einem Tor in Führung oder es kam zu einem Ausgleich. Das änderte sich aber ab der 22. Spielminute, da ging der WHV das erste Mal in Führung, das leider nur kurz anhielt Nach dem 7:7 in der 23. Minute drehte der WHV richtig auf und erkämpfte sich bis zur Pause einen 4 Tore Vorsprung heraus und es stand zur Pause 12:8 für den WHV. Kann dieses Mal der WHV die 4 Tore Vorsprung halten bzw. weiter ausbauen und die 2 Punkte für sich entscheiden? Nach der Pause kam mehr Tempo ins Spiel und die Torchancen wurden zum Teil besser genutzt. Auf beiden Seiten schlichen sich hin und wieder technische Fehler ein. Der WHV konnte die Führung bis zur 42 Minuten halten, dann wurde der Abstand auf zwei Tore gekürzt. In der 43. Minute der Ausgleich zum 17:17. Der WHV aber kämpfte und kämpfte nochmals bis zum Schluss und drehte den Spieß um. Der WHV hatte dieses Mal „Ideen“, die erfolgreich umgesetzt wurden und nach 60. Minuten dieses Spiel schließlich verdient mit 27:24 gewonnen.

Fazit : Alle Spieler , Torhüter , Trainer und Co haben dazu beigetragen .
Nach meiner Meinung war es eine gute Entscheidung Kuno Schauer in die Rückraummmittte einzusetzen , durch ihn wurde ein temporeiches Spiel gezeigt .


Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » WHV gegen Hagen 29.09.2018
WHV-Fanclub-Vikings

WHV gegen Hagen 29.09.2018
29.09.2018 - 14:43 von Admin


Gelingt dem WHV gegen Eintracht Hagen einen Sieg?



Nach der bitteren Niederlage am vergangenen Samstag gegen Hüttenberg 22:26 , geht es in die nächste Runde um ganz wichtige 2 Punkte zu holen.
Der VFL Eintracht Hagen wird am Samstag , 29.9 2018 um 19.30 Uhr zu Gast in der Nordfrost - Arena sein.
In der letzten Saison konnte der WHV das Heimspiel für sich entscheiden 31:23 .
Um dies zu wiederholen muss mit zahlreicher Unterstützung von Zuschauer / Fans es möglich sein .

Kommt alle in die Nordfrost - Arena um den WHV zu unterstützen , auch wenn das letzte Heimspiel gegen Hüttenberg eine bittere Niederlage für alle war .

Jetzt erst Recht braucht der WHV die Unterstützung .


Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » WHV gegen Hüttenberg 23.09.2018
WHV-Fanclub-Vikings

WHV gegen Hüttenberg 23.09.2018
23.09.2018 - 18:26 von Admin


Kaum zu glauben aber wahr - Niederlage gegen Hüttenberg

In der ersten Hälfte zeigte der WHV eine starke Leistung und man konnte schon von einem Traumstart sprechen. Der WHV hatte eine aggressive Abwehr mit einem starken Dennis Doden, der das Tor durch gute Paraden sauber hielt. Auch die technischen Fehler hatte der WHV im Griff. Zur Halbzeit stand es noch 14:10 für den WHV. In der 2. Hälfte fehlten den Zuschauern durch den massiven Leistungseinbruch des WHV die Worte. Die Mannschaft konnte den 5 bis. 6 Tore Vorsprung im Laufe des Spiels nicht halten bzw. weiter ausbauen. Nur 8 Tore in den letzten 30. Spielminuten ist einfach zu wenig. Auch die aggressive Abwehr des WHV fehlte jetzt auf einmal und hinzu kam noch die offensive Abwehr von Hüttenberg gegen Tobias und René, wo der WHV keine Lösung parat hatte Somit musste man eine bittere Niederlage hinnehmen, mit einem Endstand zum 22:26 für die Gäste aus Hüttenberg.
Fazit: Nach einer starken ersten Hälfte brach der WHV in der 2. dreißig Minuten total ein und wir sahen einen ideenlosen WHV.

Copyright by Silvia Mohrbeck
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (13): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter > Newsarchiv
 
  • ... Ihr Design!

  • Ihre Meinung

  • Zur Zeit sind leider keine Abstimmungen aktiv.

    Archiv
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    419
    Gestern:
    538
    Gesamt:
    350.071
  • Benutzer & Gäste
    20 Benutzer registriert, davon online: 109 Gäste
 

Erstellt von P.R.

Seite in 0.03098 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012