WHV-Fanclub-Vikings

2.Handball-Bundesliga des Wilhelmshavener HV

Logo WHV-Fanclub-Vikings
Sonntag, 22. Juli 2018
WHV-Fanclub-Vikings » WHV gegen Emsdetten 13.05.2016
WHV-Fanclub-Vikings

WHV gegen Emsdetten 13.05.2016
13.05.2016 - 18:57 von Admin


WHV empfängt den TV Emsdetten

Vorletztes Heimspiel für den WHV in dieser Saison. Am Samstag gastiert um 19.30 Uhr der TV Emsdetten - aktuell mit 37:35-Punkten Tabellenneunter - in der Nordfrost-Arena. Der WHV - nach dem Heimsieg gegen Hamm letzte Woche auf Platz 5 aufgestiegen - geht mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein in den Saisonendspurt. Vier Siege in Serie bedeuten mittlerweile sensationellen 42:30-Punkte und der fünfte Platz - nicht alltäglich für einen Aufsteiger.
Das Hinspiel gewann unser Gast in der Ems-Halle knapp mit 29:26. Diesmal soll der Ausgang ein anderer sein. Dennoch ist die Bilanz - die ja Gott sei Dank nur statistischen Wert hat - gegen den TVE noch ausbaufähig: In sieben Spielen gewann der WHV Zwei. Dazu kommt ein Remis und vier Niederlagen.
Diese Bilanz soll morgen aufgebessert werden. Es ist das vorletzte Heimspiel in dieser Saison! Lasst uns gemeinsam den WHV anfeuern!
Leiten werden das Spiel die Schiedsrichter Heine/Standke, die bereits in 30 DHB-Einsätzen aufliefen


Copyright by Jan Bechtholf
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Spielbericht WHV gegen Hamm 08.05.2016
WHV-Fanclub-Vikings

Spielbericht WHV gegen Hamm 08.05.2016
08.05.2016 - 19:06 von Admin


WHV ringt Hamm nieder und festigt Rang 5

Einen völlig verdienten 33:28 (16:12)-Heimsieg feierte der WHV gestern Abend in sommerlicher Atmosphäre. Durch diesen Sieg belegt der WHV nun Rang 5 und ist dabei, eine wunderbare Saison zu können. Sie ließen den Gästen keine Chance auf einen möglichen Punkt.

Gleich mit 2:0 legte der WHV durch Fabrice Lehmann und Tobias Schwolow vor. Dann konnten die Gäste aber zum 3:3 nachlegen. Sodann legte WHV wieder vor und konnte mit einem 4:0-Lauf auf 7:3 erhöhen. Im Laufe der ersten Halbzeit rannten die Gäste dem Rückstand hinterher und der WHV behielt Oberhand über das Spiel - mit 16:12 ging es in die Pause.

Nach 35 Minuten schraubte der WHV das Ergebnis auf 19:14 hoch. Dank Joshua Ritterbach - mit neun Toren bester Feldtorschütze - konnte Hamm auf 20:17 verkürzen. Tobias Schwolow und Lukas Mertens - mit 8 und 7 die besten WHV-Schützen - warfen den WHV wieder komfortabel mit 24:19 in Front. Der ASV kam bis zur 50. Minute noch einmal auf 26:23 heran - der WHV nahm die Auszeit. Als René Drechsler in der 55. Minute das 29:24 markierte, war der Drops gelutscht. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Lukas Mertens zum 33:28 unter der feiernden Nordfrost-Arena.

Nach diesem Spiel belegt der WHV den fünften Rang, den es nun gilt, am kommenden Samstag im erneuten Heimspiel gegen den TV Emsdetten zu verteidigen.


Copyright by Jan Bechthold
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » WHV gegen Hamm 07.05.2016
WHV-Fanclub-Vikings

WHV gegen Hamm 07.05.2016
07.05.2016 - 13:28 von Admin


WHV gegen Hamm

Heute steht wieder ein Heimspiel auf dem Programm: Gegner ist der Tabellensiebte, der ASV Hamm/Westfalen, die mit 38 Punkten nur zwei Zähler hinter dem gastgebenden WHV liegen. Mit dem ASV hat der WHV auch noch zwei Rechnungen offen: Bei der Neueinführung der DHB-Final-Four-Turniere, wo Runde 1 und 2 an einem Wochenende gespielt werden, unterlag der WHV im August in der 1. Runde des DHB-Pokals beim ASV Hamm/Westfalen mit 26:24. Drei Monate später war man dann in der Liga zu Gast. Auch das Ligaspiel konnte der ASV mit 23:22 knapp für sich entscheiden. Insofern gilt es die Bilanz am kommenden Samstag gegen Hamm (2 Siege, 5 Niederlagen) auszubessern und sich für die knappen Niederlagen in Pokal und Liga beim Gegner zu revanchieren!
Anwurf ist um 19,30 Uhr! Leiten werden das Spiel die Schiedsrichter Brauer/Holm. Beide haben bereits 752 DHB-Spiele auf dem Buckel!


Copyright by Jan Bechthold
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings »
WHV-Fanclub-Vikings


02.05.2016 - 20:44 von Admin


WHV mit Überraschungscoup in Coburg – Tobias Schwolow mit neun Treffer

Am vergangenen Freitag stand für den WHV das schwere Auswärtsspiel beim Tabellendritten HSC 2000 Coburg auf dem Programm. Man hatte sich schon am Donnerstagmittag auf die lange Reise in den Süden gemacht und einen Zwischenstopp in Großwallstadt eingelegt. Am Freitagmorgen ging es dann die restlichen Kilometer nach Coburg weiter.
Und was das für ein Spiel werden sollte: Der Gastgeber aus Coburg ging nach fünf Minuten mit 3:1 in Führung, die der WHV dank Tore von Rene Drechsler und Tobias Schwolow (2x) schnell ausgleichen konnte. Nach neun Minuten ging der WHV das erste Mal in Führung, doch Coburg gelang schnell der Ausgleich zum 6:6 nach 13 Minuten. Dann aber begann das WHV-Spiel richtig in Fahrt zu kommen. Tobias Schwolow, Steffen und Janik Köhler erhöhten für den WHV auf 6:9. Dann nahm Coburg die Auszeit. Diese fruchtete aber wenig, der WHV schaubte weiter am Ergebnis und konnte bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit auf 9:14 erhöhen. Moritz Barkow, Rene Drechsler, Lukas Mertens und Evgeny Vorontsov (2x) verwandelten für den WHV. Mit 12:16 ging es dann in die Kabine – der WHV hatte das Spiel beim Tabellendritten absolut im Griff.
Auch nach der Pause blieb der WHV seinem Spiel treu und konnte gar auf 14:20 erhöhen – da schien eine kleine Sensation in der Luft, konnte man mit einem derartigen Resultat bis dato beim Tabellendritten nicht rechnen. 16:23 stand es nach guten 40 Minuten und Coburg wurde allmählich nervös und versuchten nochmal alles in die Waagschale zu werfen. Als Tobias Schwolow – bester WHV-Torschütze – nach 45 Minuten zum 19:26 verwandelte, schien die kleine Sensation perfekt. Doch Coburg wehrte sich mit allen Mitteln gegen die drohende Heimklatsche und dank eines bärenstarken Florian Billek – mit 13 Toren Man of the Match – kamen die Gastgeber wieder heran. Beim Stand von 21:16 nahm Chrissie die Auszeit, doch dann folgten drei Treffer des besten Torschützen des Spiels und der WHV war nur noch auf 24:26 davon – und zehn Minuten standen noch aus. Wird der sicher geglaubte Sieg etwa noch aus der Hand gegeben?
Janik Köhler wollte dies verhindern und netzte zum 24:27 ein. Nun begann die hektische Schlussphase: Zwei Treffer Coburgs stellten den 26:27-Anschlusstreffer her. Nun begann das große Zittern. Ein verwandelter Siebenmeter durch Tobias Schwolow lass Coburgs Trainer Jan Gorr die Auszeit nehmen für den finalen Akt. Doch Atze machte mit seinem Tor zum 27:30 alles klar und Florian Billek von Seiten der Coburger stellte den 28:30-Sensationsssieg in Coburg den Schlusspunkt.
Unfassbar, wie man diese Coburger Mannschaft, die derzeit am Aufstieg in die 1. Liga arbeitet, so souverän enteilen konnte. Dank eines starken Florian Billeks aber konnte der Gastgeber es am Ende noch einmal spannend machen. Dennoch ist der Überraschungscoup in Coburg mehr als verdient.
Am kommenden Samstag geht es dann in heimischer Halle weiter. Dann erwartet der Coburg-Bezwinger den ASV Hamm/Westfalen. Anwurf ist um 19.30 Uhr!


Copyright by Jan Bechthold
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » Spielbericht Coburg gegen WHV 29.4.2016
WHV-Fanclub-Vikings

Spielbericht Coburg gegen WHV 29.4.2016
29.04.2016 - 19:43 von Admin


Der Wahnsinn . einfach genial

Der Wilhelmshavener HV konnte auch das Auswärtsspiel gegen Coburg für sich entscheiden und gewannen dort mit 28:30 (12:16). Trotz einer Zwischenzeitlichen Führung von 7 Toren musste der WHV am Ende doch noch ein wenig zittern. Aber das ist nun völlig egal, denn die Sensation ist geglückt und der Respekt geht an die Mannschaft - Glückwunsch Jungs...!!! Bester Werfer der Gäste war Florian Billek mit 13 Toren und beim WHV erneut Tobias Schwolow mit 9 Toren.

Der komplette Bericht folgt....

Copyright by Jens Strupait
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
WHV-Fanclub-Vikings » WHV gegen Bietigheim 24.04.2016
WHV-Fanclub-Vikings

WHV gegen Bietigheim 24.04.2016
24.04.2016 - 08:08 von Admin


WHV mit 25:26-Sieg in Ferndorf - Tobias Schwolow mit zehn Treffer - Heute ist BBM Bietigheim zu Gast

Der letzte Doppelspieltag der Woche steht an: Während der WHV am Freitag dank Tobias Schwolow und Adam Weiner mit 25:26 (11:16) beim Mitaufsteiger TUS Ferndorf gewann, behielt auch der morgige Gast gegen den Tabellendritten Coburg mit 28:26 die Oberhand.
In Ferndorf geriet der WHV nie in Rückstand, jedoch gelang es bis zur zwanzigsten Minute keinem Team, sich abzusetzen (3:3/7', 6:6/11', 10:10/20'). Erstmals in der 27. Minute gelang dem WHV mit 10:13 die erste Drei-Tore-Führung. Bis zur Halbzeit konnte der WHV das Ergebnis auf 11:16 ausbauen.
Der WHV legte weiter vor - 12:18 (33'). Vier Ferndorfer Tore in Folge ließen den Gastgeber auf 16:18 herankommen (40'). Der WHV kämpfte weiter und ging nach 45 Minuten wieder mit 17:22 in Front. Ferndorf gab das Spiel noch nicht auf und kam dank eines starken Dragos Oprea (9 Tore) über 20:24 auf 23:26 heran. Die Schlussminuten wurden hektisch, doch dank eines überragenden Tobias Schwolow (10 Tore) und Adam Weiner (17 Paraden), gewann der WHV das Duell beim Mitaufsteiger aus Ferndorf mit 25:26 und geht nun beruhigter ins kommende Heimspiel am Sonntag gegen den nächsten Bundesliga-Absteiger aus Bietigheim.
Anwurf in der Nordfrost-Arena ist um 17 Uhr. Leiten werden das Spiel die Schiedsrichter Linker/Schmidt.


Copyright by Jan Bechthold
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (8): < zurück 3 4 (5) 6 7 weiter > Newsarchiv
 
  • Newsflash

  • Spielbericht WHV gegen Hamm

    Sieben Sekunden reichten nicht zu einem Sieg Die einzige Führung im gesamten Spiel 28:27 nach einem Neunmeter kurz vor Schluß konnte der Wilhelmsha...

    [mehr »]
  • ... Ihr Design!

  • Ihre Meinung

  • Zur Zeit sind leider keine Abstimmungen aktiv.

    Archiv
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    356
    Gestern:
    418
    Gesamt:
    297.460
  • Benutzer & Gäste
    20 Benutzer registriert, davon online: 37 Gäste
 

Erstellt von P.R.

Seite in 0.01913 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012